SV Boostedt              -               FSG Saxonia 2                      
   SV Boostedt                    FSG Saxonia                   
                                3:0 (0:0)

     SV Boostedt – FSG Saxonia II

                    3:0 (0:0)

 
Dieses Spiel wurde vom eigentlichen Verbandsligatrainer Hacko gecoacht. Hacko hatte sich auch bereit erklärt, wenn Not am Mann gewesen wäre, selbst mit aufzulaufen. So weit kam es aber heute nicht, da wir eine schlagkräftige Truppe mit 13 Spielern aufbieten konnten.

Trainer Ralf Hartmann machte in seiner Ansprache nochmals deutlich, wie wichtig ihm selbst Saxonia II sei, dass die am Spieltag 2 gewählte Spielabsage aufgrund von fehlenden Spielern hoffentlich die Ausnahme bleiben sollte. Die Bereitschaft von Hacko, an diesem Spieltag auch die Verantwortung für das zweite Team zu übernehmen, zeigte die Ernsthaftigkeit, die totale Identifizierung des Trainers mit der FSG Saxonia. Für alle Spieler war es ein extra Schub Motivation vor dem Spiel, für die jüngeren Spieler eine Lehrstunde in Sachen Methodik und Spielvorbereitung.

Heute stand erneut eine komplett neue Mannschaft auf dem Feld, die so noch nie zusammengespielt hat. Vor dem Anpfiff gab es also erstmal eine Vorstellungsrunde bei allen Anwesenden.

Zielvorgabe gegen Boostedt war es, die Null zu halten. Das Team war darauf eingestellt, dass der Gegner hoch stehen und früh attackieren würde. Saxonia wollte Nadelstiche setzen. Das gelang auch das ein oder andere Mal ganz gut. Boostedt musste sich um orientieren, merkte dass die Abwehr der Saxonen mit Marcel Szories, Felix Hartmann, Hendrik Müller und Hakim Üzer durchaus spielstark zu verteidigen wussten. Keeper Tobias Schröder gab dazu den nötigen Rückhalt. Ein zunächst gepfiffener Handelfmeter gegen uns wurde nach tollem und richtigem Einspruch des Assistenten vom Schiedsrichter zurückgepfiffen. So blieb es torlos zur Halbzeit. Nach der Pause erhöhte der Gastgeber erwartungsgemäß den Druck und erzielte nach einer Ecke in der 65 Spielminute das 1:0. Hier stimmte leider die Zuordnung nicht, der Treffer war vermeidbar.

Ein weiterer berechtigter Handelfmeter für Boostedt wurde verschossen. Saxonia hatte auch in Halbzeit 2 durchaus den einen oder anderen guten Angriff, wüsste diese aber leider nicht zu Ende zu führen. Ein Schuss von Sascha Makus verfehlte nur knapp das Tor. Die weiteren Treffer fielen aufgrund von Unachtsamkeit, aber auch zugegeben fehlender Kraft. Ich möchte betonen, dass heute erneut 5 Akteure dabei waren, die noch unter dem 20. Lebensjahr sind. Leander Kemme hat erst 2 x in der letzten Woche trainieren können. Sascha Makus und Marcel Szories bestritten binnen 48 Stunden ihr 2`tes schweres Spiel. Beide waren Freitagabend schon beim Derbyerfolg in der C-Klasse gegen den TUS Tensfeld über 90 Minuten auf dem Feld gestanden. Denn, mal abgesehen vom Gegner: der Rasen vom SV Boostedt war recht hoch, nass und schwer zu bespielen. Was natürlich auch ein Kraftakt für alle Akteure bedeutete. Also, wir können FSG II erneut keine Vorwürfe machen.

Für mich ist das Spiel heute mit einem Tor zu hoch gegen uns ausgefallen.

Dennoch hat Saxonia Mut und Ehrgeiz bewiesen, dem Gegner SV Boostedt die Breite Brust gezeigt, was schon stark auf Saxonen-Eigenschaften hinweisen sollte.

Ich hoffe, wir können in der nächsten Woche beim SV Wahlstedt erneut mit einem schlagkräftigen Team antreten, dem Gegner klar zeigen, dass Saxonen sich so leicht nicht geschlagen geben und für Ihr TEAM kämpfen und alles geben. Jedes Spiel bringt uns weiter, schweißt uns zusammen und sorgt hoffentlich bald auch für die nötige Akzeptanz und Unterstützung bei allen Mitgliedern und Spielern der FUßBALLSPIELGEMEINNSCHAFT SAXONIA!

Hervorzuheben ist heute die Unterstützung seitens der mitgereisten Fans und Spieler der Ersten. Toll das Ihr dabei ward!

Bericht: Markus Köhn
 Die zweite Mannschaft kurz vor ihrem ersten Punktspiel in der Kreisliga Mitte gegen den Titelfavoriten VfR Neumünster 2 (U23)
FSG 2 2019
Hintere Reihe (v.l.):

Oliver Peretzke, Co-Trainer – Malte Meyer - Max Saggau -Sascha Makus
Henrik Harms- Jan Schütt - Jeronimo Frank -Olaf Weick - Matthias Balzer – Trainer Markus Köhn

Vordere Reihe (v.l.):

Metin Sari – Rene Danker – Dennis Eckert – Tobias Schröder – Florian Wulff  – Sören Griese Marcel Szories
{xgallery slider=boxplus.carousel preview_width=120 width=400}fussball/herren/2_herren/Mannschaft/FSG 2 2019.jpg{/gallery}