SC Rönnau 74 II   -   SG Bornhöved/Schmalensee 2
      SC Roennau 74 II                 TSV Quellenhaupt    SV Schmalensee


                                    1:2 (0:0)
 Aufstellung:

Christian Langer (1) – Andre Rehberg (2) - Alexander Menschenin (3) – Lukas Hadamik (4) - Marcel Szories (5) - Roman Müller (6) – Max Knaup (7)–Dennis Danker (9) –Florian Wulff (10) - Mario Skau (11) - Martin Holzheu (12)

Eingewechselt: 26. Minute: Dennis Eckert (9) und 88. Minute: Mike Dose (13)

Torfolge:1:0 (47..) Tim Andresen – 1:1 (57.) Max Knaub – 1:2 (67.) Marion Skau

Gelbe Karten: Alexander Menschenin (10.) Foulspiel und Marcel Szories (83.) Unsportlichkeit

Schiedsrichter:Eggert Matzen, SV Rickling

Spielbericht:

(LR) Nach einer durchwachsenen Hinrunde belegte die Zweite der SG mit 11 Punkten und 24:30 Toren aus 10 Spielen nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge nur einen enttäuschenden achten Platz. Im ersten Rückrundenspiel am letzten Freitag auf dem Kunstrasenplatz in Klein Rönnau wollte das Team von Trainer Carsten Baumann unbedingt seine Bilanz verbessern und nach dem 3:2 Hinrundenerfolg auch das Rückspiel gegen den SC Rönnau 74 II (12 Punkte und Platz 7) für sich entscheiden. In der ersten Halbzeit auf dem für die SG-Spieler ungewohnten Kunstrasen fielen keine Tore, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden. Kurz nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Eggert Matzen nutzten die Gastgeber eine Unachtsamkeit in der SG-Defensive und gingen durch Tim Andresen mit 1:0 in Führung. Aber 10 Minuten später glich die SG zunächst durch Ligaleihgabe Max Knaub aus, bevor Mario Skau (67.) sein Team mit 2:1 in Führung schoss. Bis zum Schluss hielt das SG-Bollwerk und sicherte mit einer guten Mannschaftsleistung den erhofften Dreier in der Fremde. Nun muss die SG am 18.11.2018, 13:00 h, im letzten Pflichtspiel in 2018 in Schmalensee noch gegen den Tabellenzehnten SV Schackendorf 3 (4 Punkte) antreten. Eine machbare Aufgabe, auch wenn das Hinspiel 2:2 unentschieden ausging.
 
 
    SG Bornhöved/Schmalensee II                 Tralauer SV   
   
    TSV Quellenhaupt SV Schmalensee              Tralauer SV                            
                                           1     :     4   (1:2)

SG Bornhöved/Schmalensee 2 - Tralauer SV
                                1:4 (1:2)


Aufstellung:

Christian Langer (1) – Alexander Menschenin (3) – Martin Holzheu (4) - Marcel Szories (5) Roman Müller (6) – Phillip Gross (7) – Phil Jaudzim (8) – Dennis Eckert (9) – Sascha Hey (10) - Mario Skau (11) ab 46. Frederic Lüdemann – Marvin Herms (12)

Torfolge:0:1 (5.) ET Phil Jaudzim – 0:2 (17.) Marius Krebs – 1:2 (45.) Sascha Hey – 1:3 (58.) Marius Krebs – 1:4 (61.) Malte Griese

Gelbe Karten: Marcel Szories (87.) Foulspiel

Schiedsrichter: Stefan Jusko, TSV Negernbötel

Spielbericht:

(LR) Mit dem letzten Aufgebot trat das Team von Trainer Carsten Baumann gegen den Tabellenzweiten aus Tralau an. Nur ein Auswechselspieler auf der Bank und mit Torwart Sascha Hey in der Offensive wollte die SG versuchen, möglichst lange die Null zu halten. Doch ein unglückliches Eigentor von Phil Jaudzim bereits nach fünf Minuten ließ die Hoffnungen schwinden, zumal sich der Gast in der Offensive spielstärker zeigte und vor allem schnell umschaltete. Zu schnell für die SG, auch wenn Sascha Hey, der sonst Tore verhindert, kurz vor dem Pausenpfiff noch den Anschlusstreffer erzielte. Doch mehr war an diesem Tage nach den schnellen Gegentoren drei (58.) und vier (61.) nicht drin für die SG.

Fazit: Eine verdiente Niederlage gegen einen spielstärkeren Gegner. Nur schade, dass bei einigen Spielern so wenig Mannschaftsgeist vorhanden ist, wenn Personalnot herrscht. So holte sich Trainer Carsten Baumann die eine oder andere lapidare Absage und zeigte sich nach dem Spiel reichlich angesäuert:“ Es sind ja nur noch acht Spiele!“ Das lässt tief blicken. Hoffentlich siegt in der Winterpause die Einsicht, dass Fußball ein Mannschaftssport ist und kein Freizeitvergnügen Einzelner, dem man nachgehen kann, wann man will.